Pumptrack in den Dürrwiesen: Baubeginn im Juni

Ab Juni muss der Acker weichen: Die Kinder und Jugendlichen freuen sich schon auf den Pumptrack in den Dürrwiesen.
Ab Juni muss der Acker weichen: Die Kinder und Jugendlichen freuen sich schon auf den Pumptrack in den Dürrwiesen.
Aktivitäten im Freien sind gerade besonders begehrt und gerade die jugendlichen Radfans in der Weststadt warten sehnsüchtig auf den Pumptrack in den Dürrwiesen. „Der CDU-Fraktion war die Jugendbeteiligung bei diesem Projekt sehr wichtig. Hier gab es sehr gute Ideen, die von der Stadtverwaltung direkt umgesetzt wurden“, erklärt der CDU-Fraktionsvorsitzende Thomas Wagenblast.

Bauvorschriften drohten aber den Baubeginn noch vor den Sommerferien zu verhindern. „Auf Nachfrage unserer Fraktion mussten wir feststellen, dass die Planung der drei notwenigen Parkplätze die Fertigstellung vor den Sommerferien gefährdet hat. Wir freuen uns, dass Erster Bürgermeister Wolfgang Steidle das Projekt gleich zur Chefsache erklärt und eine schnelle Lösung gefunden hat“, freut sich Wagenblast.

„Auch die Stadt Aalen muss sich an Bauvorschriften halten. Aber wir konnten eine unkomplizierte Lösung finden, damit der Baubeginn nicht verzögert wird und die Fahrradbegeisterten schon in den Sommerferien vom Pumptrack in den Dürrwiesen profitieren können“, so Wolfgang Steidle.

Stadtrat Hartmut Schlipf betont wie wichtig der Pumptrack gerade jetzt für die Kinder und Jugendlichen in der Weststadt ist: „Ich werde regelmäßig angesprochen, wann die Anlage fertig ist. Die Familien warten schon sehnsüchtig auf diese neue Freizeitmöglichkeit in Hofherrnweiler.“ Corona sorge dafür, dass noch mehr Aktivitäten im Freien stattfinden. Kinder und Jugendliche bräuchten auch mal gute Nachrichten, so Schlipf.

Der Auftrag zur Ausführung soll Anfang Mai vergeben werden und die ausführende Firma hat sich den Baubeginn für Anfang Juni eingeplant. „Bis zu den Sommerferien soll der Pumptrack dann feierlich eröffnet werden“, betont Wolfgang Steidle.

 

Nach oben